top of page

Great White Throne Judgement kommt mit einem Fluch des ewigen Todes. Mach keinen Fehler! Gott

wird es dir erlauben, Ihm zu trotzen und Ihm ungehorsam zu sein. Er wird dir erlauben, der Menge und den Traditionen der Menschen zu folgen. Er wird dir erlauben zu sündigen. (Er sagt auch, dass ein Tag der Abrechnung kommen wird. Wie Sie säen, so werden Sie ernten!) Jeschua war das lebendige Wort Gottes in Person, und die Bibel ist das geschriebene Wort Gottes. Und wir werden für die Ewigkeit nach diesen Worten gerichtet! Sie sollten nicht auf die leichte Schulter genommen oder ignoriert werden. Wann ist das Gericht des Großen Weißen Throns? Am Ende des Jahrtausends nach der Schlacht von Gog & Magog findet die große zweite Auferstehung statt.

OFFENBARUNG 20:5 Aber die übrigen Toten lebten nicht wieder, bis die tausend Jahre vollendet waren.

  • Offenbarung 20:7-9 Und wenn die tausend Jahre abgelaufen sind, wird Satan aus seinem Kerker befreit werden, 8 und wird ausziehen, um die Nationen zu verführen, die in den vier Enden der Erde sind, Gog und Magog, um sie zu sammeln zusammen zum Kampf, deren Zahl ist wie der Sand am Meer.9 Und sie stiegen auf die Breite der Erde und umringten das Lager der Heiligen und die geliebte Stadt; und Feuer fiel von Gott aus dem Himmel und verschlang sie.

 

Das Gericht des Großen Weißen Throns ist für den Rest der Toten, alle Toten aller Zeitalter, die wir nicht errettet haben und die daher bei Christi Zweitem Kommen nicht auferstanden sind und nicht vor dem Richterstuhl Christi erschienen sind. Es umfasst all diejenigen, die das 1000-jährige Millennium durchlebt haben und am Ende dennoch dem Teufel gefolgt sind und dann in der Schlacht von Gog und Magog zerstört wurden. Alle Menschen, die jemals gelebt haben, ob sie nicht gerettet wurden, ob sie in ihrem irdischen Leben gut oder schlecht waren, werden vor diesem Großen Weißen Throngericht Gottes stehen müssen.

Wer wird beim Großen Weißen Throngericht gerichtet?

Dieses Gericht gilt allen Toten, kleinen und großen, einschließlich all jener, die das Millennium durchlebten und dennoch dem Teufel folgten und dann am Ende in der Schlacht von Gog und Magog zerstört wurden.

Johannes 3:4 Jeder, der Sünde praktiziert, praktiziert auch Gesetzlosigkeit. Tatsächlich ist Sünde Gesetzlosigkeit. 5 Aber ihr wisst, dass Christus erschienen ist, um die Sünden wegzunehmen, und in ihm ist keine Sünde. 6 Niemand, der in ihm bleibt, sündigt weiter. Niemand, der weiterhin sündigt, hat ihn gesehen oder gekannt. 7 Meine lieben Kinder, lasst euch von niemandem täuschen: Wer Gerechtigkeit übt, ist gerecht, wie Christus gerecht ist. 8 Wer Sünde tut, ist vom Teufel, weil der Teufel von Anfang an gesündigt hat. Aus diesem Grund wurde der Sohn Gottes offenbart, um die Werke des Teufels zu zerstören.9 Jeder, der aus Gott geboren ist, weigert sich, Sünde zu praktizieren, weil Gottes Same in ihm bleibt; er kann nicht weiter sündigen, weil er aus Gott geboren ist. 10 Daran können die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels unterschieden werden: Wer nicht Gerechtigkeit übt, ist nicht von Gott, noch jeder, der seinen Bruder nicht liebt. ● Offenbarung 13: 16 Er bewirkt, dass alle, kleine und große, Reiche und Arme, Freie und Sklaven, ein Zeichen auf ihrer rechten Hand oder auf ihrer Stirn erhalten, 17 und dass niemand kaufen oder verkaufen darf, außer dem, der das Zeichen trägt des Namens des Tieres oder die Zahl seines Namens.18 Hier ist Weisheit. Wer Verstand hat, berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen: Seine Zahl ist 666.

  • Offenbarung 14:9 Und der dritte Engel folgte ihnen nach und sprach mit lauter Stimme: Wenn jemand das Tier und sein Bild anbetet und sein Malzeichen annimmt an seine Stirn oder an seine Hand,10 der wird von dem Wein des Gottes trinken Zorn Gottes, der unvermischt in den Kelch seiner Empörung ausgegossen wird; und er wird mit Feuer und Schwefel gequält werden vor den Augen der heiligen Engel und vor dem Lamm das Tier und sein Bild, und jeder, der das Malzeichen seines Namens annimmt.

  • Matthäus 13:42 „Wie das Unkraut ausgerissen und im Feuer verbrannt wird, so wird es am Ende der Welt sein. 41 Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Reich alle ausrotten, die Sünde verursachen, und alle, die Böses tun. 42 Sie werden sie in den lodernden Ofen werfen, wo Heulen und Zähneknirschen sein werden. 43 Dann werden die Gerechten leuchten wie die Sonne im Reich ihres Vaters.

Wer Ohren hat, lass sie hören.

  • Hebräer 10:26-27 Denn wenn wir absichtlich weiter sündigen, nachdem wir die Erkenntnis der Wahrheit empfangen haben, bleibt kein Opfer für Sünden mehr, sondern eine furchtbare Erwartung des Gerichts und ein Feuerzorn, der die Widersacher verzehren wird. Die nächsten Verse erklären, dass es eine zweite Auferstehung gibt, bei der alle Toten den auferstandenen Tod haben werden und das Gericht folgen wird. Das Urteil des Großen Weißen Throns. Offenbarung 20:11 Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß, vor dessen Angesicht die Erde und der Himmel flohen; und es wurde kein Platz für sie gefunden. 12 Und ich sah die Toten, klein und groß, vor dem HERRN stehen; und die Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben steht, nach ihren Werken. 13 Und das Meer gab die Toten her, die darin waren; und der Tod und die Hölle gaben die Toten, die in ihnen waren, preis, und sie wurden gerichtet, ein jeder nach seinen Werken. 14 Und Tod und Hölle wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Todesfall. 15 Und wer nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden wurde, wurde in den Feuersee geworfen.

 

Die ganze Menschheit ist „unter dem Gesetz“, bis sie durch den Glauben an den Messias einen Bund schließen und durch diesen Glauben die Errettung aus Gnade empfangen.

„Unter dem Gesetz“ zu sein bedeutet, unter der Strafe des Gesetzes zu stehen, was den Tod bedeutet. Dies wird auch das Gesetz der Sünde und des Todes genannt (Römer 8:2). Paulus sagt etwas früher im Römerbrief, dass der Lohn der Sünde der Tod ist (Römer 6,23).       _cc781905- 5cde-3194-bb3b-136bad5cf58d_     

 

       _cc781905 -5cde-3194-bb3b-136bad5cf58d_      Yahweh

 

      _cc781905- 5cde-3194-bb3b-136bad5cf58d_     _cc781905-5cde- 3194-bb3b-136bad5cf58d_     _cc781905-5cde-3194- bb3b-136bad5cf58d_ Urkundenverzeichnis 

Die Früchte der Reue sind sichtbare Taten – oft „Werke“ genannt – die zeigen, dass sich eine Person tatsächlich verändert hat.

 

  • Römer 7:7 Nun denn, schlage ich vor, dass das Gesetz Gottes sündig ist? Natürlich nicht! Tatsächlich war es das Gesetz, das mir meine Sünde zeigte. Ich hätte nie gewusst, dass Begehren falsch ist, wenn das Gesetz nicht gesagt hätte: „Du darfst nicht begehren.“

  • 1.Johannes 3:4 Jeder, der sündigt, begeht auch Gesetzlosigkeit; Sünde ist Gesetzlosigkeit.

 

Jede Tat wird gemäß Offenbarung 20:12 in einem Buch festgehalten. Diese Zeugen sind der Grund, warum jeder Mund vor unserem Schöpfer geschlossen oder verstopft wird; unsere Sünde ist festgestellt. Wie Sie vielleicht wissen, braucht es laut Torah 2 bis 3 Zeugen, um eine Sache aufzuklären und jemanden zum Tode zu verurteilen. Aber war dir klar, dass dies unsere eigene Schuld gegenüber dem Vater einschließt? Deuteronomium 19:15 (ESV) Ein einziger Zeuge genügt gegen eine Person nicht für irgendein Verbrechen oder für irgendein Unrecht im Zusammenhang mit einer Straftat, die sie begangen hat. Nur auf die Aussage von zwei Zeugen oder von drei Zeugen wird eine Anklage erhoben.

 

  • Wir wissen, dass zwei Zeugen notwendig sind, um unsere Schuld festzustellen. Auch weiterhin. Römer 3:19-20 Nun wissen wir, dass alles, was das Gesetz sagt, zu denen spricht, die unter dem Gesetz sind, damit jeder Mund verstopft wird und die ganze Welt Gott gegenüber zur Rechenschaft gezogen werden kann. Denn aus Werken des Gesetzes wird kein Mensch in seinen Augen gerechtfertigt werden, da durch das Gesetz die Erkenntnis der Sünde kommt.

 

  • Die Frage, die zuerst beantwortet werden muss, lautet: Wer sind diejenigen, die „unter dem Gesetz“ stehen?

Der Zeit halber werden wir einfach sagen, dass die ganze Menschheit „unter dem Gesetz“ ist, bis sie durch den Glauben an den Messias einen Bund eingehen und durch diesen Glauben die Errettung aus Gnade erhalten.

 

  • Dazu gehören auch die Schriftstellen, in denen Jehova uns gesagt hat, er würde uns einen Messias schicken, durch den die Errettung ermöglicht würde. Wir verpflichten uns zu dieser Wahrheit und leben dann unser Leben so, als ob es wahr wäre, indem wir das zeigen oder beweisen, was wir für die Wahrheit halten. Dies ist die Ausübung unseres Glaubens an das Wort; Durch diesen Glauben und durch die Gnade Jehovas können wir Errettung erlangen.

 

  • Nachdem wir diesen Glauben haben, nachdem wir erkennen, dass wir den Tod verdienen und das erlösende Werk des Messias brauchen und unseren Glauben in Taten umsetzen (unseren Gehorsam), stehen wir nicht länger unter dem Fluch (Gesetz der Sünde und des Todes).

 

  • Bevor wir an den Messias glaubten, waren wir unter dem Gesetz der Sünde und des Todes (dem Fluch), aber nach dem Glauben sind wir nicht mehr unter dem Gesetz der Sünde und des Todes.

 

  • Offenbarung 20:11-15 Dann sah ich einen großen weißen Thron und den, der darauf saß. Vor seiner Gegenwart flohen Erde und Himmel, und es wurde kein Platz für sie gefunden. Und ich sah die Toten, groß und klein, vor dem Thron stehen, und Bücher wurden geöffnet. Dann wurde ein anderes Buch aufgeschlagen, das ist das Buch des Lebens. Und die Toten wurden gerichtet nach dem, was in den Büchern geschrieben stand, nach dem, was sie getan hatten. Und das Meer gab die Toten heraus, die darin waren, Tod und Hades gaben die Toten heraus, die darin waren, und sie wurden gerichtet, jeder von ihnen, nach dem, was sie getan hatten. Dann wurden Tod und Hades in den Feuersee geworfen. Dies ist der zweite Tod, der Feuersee, und wenn jemandes Name nicht im Buch des Lebens geschrieben gefunden wurde, wurde er in den Feuersee geworfen. (119 Ministerien)

 

Hast du das gesehen? Alle unsere Taten werden in Büchern aufgezeichnet; diese Bücher sind der zweite Zeuge. Sobald wir jedoch an den Messias glauben, stellen wir fest, dass wir nicht länger unter der Strafe des Gesetzes stehen, weil Er diese Strafe bezahlt hat. Doch wie kann das sein? Es gibt immer noch zwei Zeugen, sollten wir also nicht immer noch den ewigen Tod verdienen? Wir finden die Antwort auf diese Frage, wenn wir uns Kolosser 2:13-14 ansehen. Kolosser 2:13-14 Und euch, die ihr tot wart in euren Sünden und der Unbeschnittenheit eures Fleisches, hat Gott zusammen mit ihm lebendig gemacht, indem er uns alle unsere Sünden vergeben hat, indem er den Schuldschein, der gegen uns stand, mit seinen gesetzlichen Forderungen tilgte . Dieses legte er beiseite und nagelte es ans Kreuz. Vers 13 bestätigt, dass wir in unseren Sünden tot waren, aber durch den Messias sind unsere Sünden vergeben. Also … was passiert, wenn unsere Sünden vergeben sind? Das „Schuldprotokoll, das gegen uns stand“, wurde aufgehoben. Es wurde vom Messias bezahlt und an den Baum genagelt. Wo wurde die Aufzeichnung dieser Schuld aufgeschrieben? Es wurde in das Buch geschrieben, in dem alle unsere Taten aufgezeichnet wurden, der zweite Zeuge, der unsere Schuld feststellt. Sobald diese Schuldenaufzeichnung beglichen ist, wird sie aus unserer Aufzeichnung entfernt; und wir sind jetzt makellos. Jetzt gibt es nur noch einen Zeugen! Wir können nicht mit nur einem Zeugen hingerichtet werden! Wir haben jetzt ewiges Leben! Der Messias bezahlte die Strafe und zerstörte damit das Konto unserer Übertretungen, sodass sie uns nicht länger zur Last gelegt werden konnten!

 

  • Der Grund dafür, dass der Glaube an den Messias funktioniert, liegt nicht darin, dass das Gesetz von uns entfernt wurde, wie einige glauben, dass Kolosser 2 lehrt. Die Erlösung wirkt innerhalb der von der Tora festgelegten Grenzen oder Parameter, weil der zweite Zeuge, der benötigt wird, um uns zum ewigen Tod zu verurteilen, entfernt wurde. Jehova handelt nicht außerhalb Seines eigenen Gesetzes; wenn er es getan hat, wie können wir dann glauben, dass wir rechtschaffen genannt werden sollten oder können.

 

  • Unser Schöpfer ist erstaunlich, perfekt, gerecht, rechtschaffen und gut. Er gibt uns Anweisungen, wie er möchte, dass wir als abgesonderte Menschen leben. Wie ein guter Vater, wenn wir die Regeln brechen, gibt es eine Strafe dafür; und es ist eine schwere. Doch weil er sein Volk so sehr liebt, hat er sogar einen Weg innerhalb seiner eigenen Regeln geschaffen, damit wir von dieser Strafe erlöst werden können.

 

  • Sein Gesetz ist wirklich vollkommen; Darin liegt all Seine Versorgung für uns

 

  • Deuteronomium 19:15 „Du darfst niemanden eines Verbrechens aufgrund der Aussage von nur einem Zeugen verurteilen. Die Tatsachen des Falls müssen durch die Aussage von zwei oder drei Zeugen festgestellt werden.

 

  • Galater 3:24-26 Also war das Gesetz unser Hüter bis Christus kam, damit wir durch den Glauben gerechtfertigt würden. Aber jetzt, da der Glaube gekommen ist, stehen wir nicht länger unter einem Wächter, denn in Christus Jesus (Messias Jeschua) seid ihr alle Söhne Gottes durch den Glauben. Das „Gesetz der Sünde und des Todes“ begleitet oder bringt uns zu Christus, indem es darauf hinweist, dass wir in Knechtschaft/unter dem Fluch stehen. Erst wenn das „Gesetz der Sünde und des Todes“ uns lehrt, dass wir verflucht und in Knechtschaft sind, können wir im Glauben zum Messias als unserem Retter kommen. Ohne dieses Wissen hätten wir keinen Grund, zu ihm zu kommen.

  1. Also brauchen wir den „Fluch des Gesetzes“ oder das „Gesetz der Sünde und des Todes“, um uns zu lehren, dass wir in Knechtschaft (unter der Sünde – Römer 3:20) sind, um uns zum Messias zu „eskortieren“.

  2. Es soll uns lehren, Glauben und Vertrauen in Seine vollkommene Gnade zu haben, als die vollkommene Ausübung des fleischgewordenen Wortes, das für uns auf diesem Baum zum Fluch wurde. Galater 3:25 Aber jetzt, da der Glaube gekommen ist, sind wir nicht mehr unter einem Vormund.

  3. Jetzt ist es an der Zeit, sich an diese Definition des Glaubens zu erinnern. Ein Teil des Glaubens besteht darin zu glauben, dass das, was das Wort uns sagt, wahr ist. Das Wort, das die Thora oder das Gesetz Gottes beinhaltet, zeigt uns, dass wir den Tod verdienen, weil wir gesündigt haben, und dass der Vater einen Weg hat, uns vor diesem Tod zu retten?

  4. Dieser Weg führt über den Glauben an den Messias, das Wort. Mit anderen Worten, der Weg für uns, gerettet zu werden, besteht darin, zu glauben, dass wir gesündigt haben und den Tod verdienen, weil das Wort es so sagt. Wir vertrauen darauf, dass das, was der Vater uns gesagt hat, wahr ist, dass wir, um rechtschaffen zu sein, seinem Wort folgen müssen, und dann tun wir es.

  5. Dazu gehören auch die Schriftstellen, in denen Jehova uns gesagt hat, er würde uns einen Messias schicken, durch den die Errettung ermöglicht würde. Wir verpflichten uns zu dieser Wahrheit und leben dann unser Leben so, als ob es wahr wäre, indem wir das zeigen oder beweisen, was wir für die Wahrheit halten. Dies ist die Ausübung unseres Glaubens an das Wort; Durch diesen Glauben und durch die Gnade Jehovas können wir Errettung erlangen.

  6. Nachdem wir diesen Glauben haben, nachdem wir erkennen, dass wir den Tod verdienen und das erlösende Werk des Messias brauchen und unseren Glauben in Taten umsetzen (unseren Gehorsam), stehen wir nicht länger unter dem Fluch (Gesetz der Sünde und des Todes).

  7. Bevor wir an den Messias glaubten, waren wir unter dem Gesetz der Sünde und des Todes (dem Fluch), aber nach dem Glauben sind wir nicht mehr unter dem Gesetz der Sünde und des Todes. Das Gesetz der Sünde und des Todes ist der Erzieher, der Wächter. Nochmals, für eine detailliertere Diskussion dieses Themas, siehe bitte unsere Lehren

  8. „Der Erzieher wird nicht mehr benötigt, weil wir nicht mehr „unter dem Gesetz“ (der Sünde und des Todes) sind.

  9. Wenn wir zum Glauben kommen, verstehen wir, dass der Messias die Strafe des Gesetzes für uns bezahlt hat. Fängst du an zu sehen, wie das alles zusammenarbeitet? Die Tora wurde gegeben, um für uns zu definieren, was Sünde ist, es gibt eine Strafe für das Sündigen, die der Tod ist. Niemand kann getötet werden, es sei denn, es gibt zwei Zeugen. Jehova selbst ist ein Zeuge. Aber was ist das zweite?

 

  • Offenbarung 21:1 Und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn der erste Himmel und die erste Erde waren vergangen; und es gab kein Meer mehr.2 Und ich, Johannes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine Braut, geschmückt für ihren Mann. 3 Und ich hörte eine große Stimme aus dem Himmel sagen: Siehe, die Die Hütte Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein, und Gott selbst wird bei ihnen sein und ihr Gott sein. 4 Und Gott wird alle Tränen von ihren Augen abwischen; und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

  • Jesaja 65:17 „Siehe, ich werde neue Himmel und eine neue Erde schaffen. Die früheren Dinge

werden sich nicht erinnern, noch werden sie in den Sinn kommen

 Record of deeds   The fruits of repentance are visible actions - often called "works" - that show that a person has indeed changed.
 And I saw a new heaven and a new earth: for the first heaven and the first earth was passed away; and there was no more sea.2 And I John saw the holy city, new Jerusalem, coming down from God out of heaven, prepared as a bride adorned for her husband

Großer Titel

bottom of page