top of page
“Everyone thinks they are going to Heaven, but nobody wants to  walk the narrow road” “You can enter God’s Kingdom only through the narrow gate.  The highway to hell is broad, and its gate is wide for the many who choose that way. Mathew 7:13 "Make every effort to enter through the narrow door. For many, I tell you, will try to enter and will not be able. Luke 13:24
and I saw the dead, small and great, stand before God: and the books were open and another book was open, which is the book of life

1 John 3:4 in Everyone who makes a practice of sinning also practices lawlessness; sin is lawlessness.   All who indulge in a sinful life are dangerously lawless, for sin is a major disruption of God's order.

EWIGE GERICHT

DER GRUND DES URTEILS 

 1. Wegen der Sünde gegen Seine Gesetze. „So viele im Gesetz gesündigt [das Ziel verfehlt] haben, werden nach dem Gesetz gerichtet werden“ (Römer 2:12) „Die Seele, die sündigt, wird sterben“ (Hesekiel 18:4; auch Römer 3:23) 2 … Aufgrund von Ungehorsam – da Jehova gerecht ist und Sünde nicht übersehen kann, muss die Strafe für das gebrochene Gesetz erfüllt werden. Diejenigen, die Jehova nicht kennen, sowie diejenigen, die dem Evangelium nicht gehorchen, ziehen sich seinen Zorn zu. Es gibt zwei Kategorien, die in 2 Thessalonicher 1: 8 zitiert werden; Römer 2: 8, 9

  1. Weil Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit für Seine Heiligkeit nicht akzeptabel sind und Sünder nicht in Seine Gegenwart kommen können. Hebräer 7:26; 1 Petrus 1:15,16; 1. Timotheus 6:13-16; Offenbarung 15:4

  2. Seine Gerechtigkeit fordert Vergeltung für diejenigen, die seine Gebote übertreten haben, und den Ausschluss aus seiner Gegenwart und seinem zukünftigen Königreich. 2 Thessalonicher 1: 9; Offenbarung 21:27, 8 5. Um die Auswirkungen individueller und kollektiver Sünde zu begrenzen, damit der Mensch zur Buße kommt und vor der ewigen Vernichtung gerettet wird. Wenn seine Gerichte angenommen werden, bewirken sie Erlösung Psalm 94:12-13; 2 Petrus 3: 9

„Ewiges“ Leben und „ewige“ Strafe müssten gleichgesetzt werden, wenn von gleicher Dauer oder auch gleicher Art gesprochen wird – also von Dauer.

Das ewige Gericht erwartet jede menschliche Seele. Jeschua, unser Messias, wird zurückkehren, die Toten werden auferweckt, und sie werden von Ihm gerichtet und erhalten ihre ewige Bestimmung. Dies wird ein sichtbares öffentliches und universelles Urteil sein. Der Sieg des Lammes über Sünde, Tod und Satan wird vollständig manifestiert und ausgeführt werden.

IDENTITÄT DES RICHTERS Der Vater ist der Anstifter des Gerichts, um seinen Plan für die Ewigkeit zu vollenden, indem er Sünde und Gesetzlosigkeit beendet und ewige Gerechtigkeit einführt. Siehe auch Daniel 12: 2, 3 Gott der Vater wird als der Richter aller angeführt – Hebräer 12:23; 1 Petrus 4: 5

Dem Sohn wurde die Vollmacht zu richten gegeben, weil er der Menschensohn ist. Johannes 5:27 „Er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die Welt gerecht richten wird durch einen Mann, den er für diese Aufgabe bestimmt und bestimmt hat“ Römer 3: 6 Erweiterte Version – Siehe auch Apostelgeschichte 10:42

„Denn der Vater richtet niemand, sondern hat alles Gericht dem Sohn übertragen“, Johannes 5,22

DAS JÜNGSTE URTEIL "Wer Mich ablehnt und Meine Worte nicht annimmt, hat einen, der ihn richtet: das WORT, DAS ICH GESPRECHEN HABE, das gleiche wird ihn am letzten Tag richten." Johannes 12:48 Wenn Menschen sich weigern, Gottes Urteil über die Sünde auf Golgatha im Messias anzunehmen und sich selbst nach diesem Wort zu richten, das der einzige unfehlbare Maßstab ist, dann bleibt nur die Strafe für ihre Sünde, die das Gericht zur Zerstörung ist. Der ewige Tod ist die Folge der Sünde für den nicht wiedergeborenen Menschen.

Wenn Jehova Seinen Zorn nicht auf Seinen eigenen Sohn verschonte, den Er für uns zur Sünde machte (um uns zu verschonen), wie wird dann der Zustand der Eigenwilligen, Gesetzlosen und Widerspenstigen sein? 1 Petrus 4:17-18; Johannes 3:36

Für jede Person, die dieses Leben verlässt, wird es eine Erwartung der Auferstehung sowie eine Erwartung des Gerichts geben. „Es ist den Menschen bestimmt, einmal zu sterben, danach aber das Gericht“ Hebräer 9:27

„Wir werden alle vor dem Richterstuhl (Thron) des Messias stehen. Denn es steht geschrieben: So wahr ich lebe, spricht Jehova, jedes Knie wird sich vor mir beugen, und jede Zunge wird Gott bekennen. Also, dann wird jeder von uns geben Rechenschaft vor Gott“ Römer 14:10-12; Jesaja 45:23

„Und ich sah einen großen weißen Thron und den, der darauf saß, vor dessen Angesicht die Erde und der Himmel flohen; und es wurde kein Platz für sie gefunden.“ „Und ich sah die Toten, klein und groß, vor Gott stehen ; und die Bücher wurden geöffnet; und ein anderes Buch wurde geöffnet, das ist das Buch des Lebens; und die Toten wurden gerichtet nach ihren Werken, nach dem, was in den Büchern geschrieben steht“ Offenbarung 20:11,12

Die "Bücher" werden geöffnet. Dies sind die Aufzeichnungen von allem, was jeder Mensch auf der Erde gedacht, gesagt und getan hat, was nicht herausgenommen und durch das Blut des Lammes reingewaschen wurde. Das „Buch des Lebens“ wird ebenfalls geöffnet, was uns zu verstehen gibt, dass darin nach einer Aufzeichnung der Namen derer gesucht wird, die bei dieser Gelegenheit vor dem Thron stehen. DIE GEÖFFNETEN BÜCHER Ein irdisches Gericht entscheidet über Beweise. Die Schriften sagen uns, dass das himmlische Gericht für die Weiterführung des Verfahrens bestimmt wird und alle Beweise vorgebracht werden. Das himmlische Gericht wird sitzen, und die Bücher werden geöffnet. Daniel 7:10 

1. DIE SCHRIFTEN „Das Wort, das ich gesprochen habe, wird ihn richten am Jüngsten Tag“ Johannes 12:48 Er ist das ewige Wort, das zu Moses sprach und uns das Gesetz gab. Wir werden dafür verantwortlich gemacht, dass wir Seinem offenbarten Wort gehorcht haben. Hebräer 2: 1-4

2 DAS BUCH DES LEBENS Die Einträge im Buch des Lebens werden ein entscheidender Faktor für die ewigen Schicksale sein. Lukas 10:20; Phil. 4:3; Daniel 12:1 Aber Jehova sagte zu Moses, wer auch immer hatte

Wer im Götzendienst gegen Ihn gesündigt hat, würde seinen Namen auslöschen lassen. Siehe Exodus 32:33 & Deuteronomium 9:14. Auch die Gottlosen - Psalm 69:28 (Weihnachten, Ostern)

Auch wurde nochmals betont, dass wer sich abwendet und den Göttern der Welt folgt, dessen Name aus dem Buch des Lebens ausgelöscht wird. Deuteronomium 29:14, 18-20

Denjenigen von Sardes, die die Begierden des Fleisches überwunden haben, wurde garantiert, dass ihre Namen nicht ausgelöscht werden. Offenbarung 3:5

  1. DAS BUCH DER ERINNERUNG „Dann sprachen die, die Jehova fürchteten, oft miteinander, und Jehova hörte zu und hörte ihnen zu. und das Versprechen - "Und sie werden sein

Mein, sagt Jehova von Heerscharen, an dem Tag, an dem ich sie zu meinen Juwelen mache.“ (Maleachi 3:16) Anmerkung

Offenbarung 21:19, 20 – die Edelsteine des Neuen Jerusalems

  1. GEBETSBUCH/ FÜRBITTE Die Gebete der Rechtschaffenen werden durch den Dienst der Engel aufgezeichnet. „Füge meine Tränen in deinen Krug, sind sie nicht in deinem Buch? Wenn ich zu dir rufe, werden meine Feinde zurückweichen.“ Psalm 56: 8, 9

„Mein Gesicht ist gerötet vom Weinen .... ..... und mein Gebet ist rein. Wahrlich, auch jetzt ist mein Zeuge [Aufzeichnung KJ] im Himmel, und mein Beweis ist hoch“ Hiob 16:16-19

  1. 'BUCH' DER VERWALTUNG Es wird Rechenschaft über die Treue eines jeden bei der Verwaltung der ihm anvertrauten Dinge gemacht. Yeshua erzählte ein Gleichnis von einem Adligen, der wegging und seinen Dienern anvertraute, sein Geschäft fortzusetzen, mit der Anweisung, „zu beschäftigen, bis ich komme“ (Lukas 19:12-27). deiner Haushalterschaft“ Lukas 16:2-13

  2. AUFZEICHNUNGEN VON WORTEN UND RATSCHLÄGEN DES HERZENS Das Herz des Menschen wird gerichtet werden

durch die Dinge, die er gesagt hat, „denn aus der Fülle des Herzens redet der Mund“ (Matthäus 12:34, 36-37). Für jedes unnütze, wertlose Wort wird Rechenschaft verlangt.

„Denn es ist nichts Verborgenes, das nicht offenbart wird, noch Verborgenes, das nicht bekannt sein wird“ Lukas 12:

2

Er wird alle verborgenen, geheimen Ratschläge des Herzens und jedes geheime Werk ans Licht bringen. 1 Korinther 4:5; Römer 2:16; Lukas 8:17; Matthäus 6: 4-6, 17-18

  1. AUFZEICHNUNGEN ALLER TATEN Alles bis hin zu einem Becher Wasser, das wir einem von Seinen geben (Matthäus 10:41-42) und freundliche Taten, die einem Kind in Seinem Namen angetan wurden (Matthäus 18:5), werden aufgezeichnet. Bedenken Sie, dass sogar die Haare unseres Kopfes gezählt sind und nicht ein Spatz zu Boden fällt, aber Er weiß es. Psalm 139:16 Unser Vater hat ein ausgezeichnetes Buchführungssystem.

 

DAS URTEIL NACH ARBEITEN

„Der Vater, der ohne Voreingenommenheit nach der Arbeit eines jeden urteilt, verhaltet euch während eures gesamten Aufenthalts hier in Angst; " 1 Petrus 1:17; 4: 1-5, 17-18

„Fürchte Gott und halte seine Gebote, denn das ist die ganze Pflicht des Menschen, denn Gott wird jedes Werk vor Gericht bringen, einschließlich aller geheimen Dinge, ob gut oder böse.“ Prediger 12:14 „Denn wir müssen alle vor dem Richterstuhl (Thron) des Messias erscheinen, damit jeder die Dinge empfangen kann, die im Körper getan wurden, gemäß dem, was er getan hat, sei es gut oder schlecht.“ 2 Korinther 5:10

„Ewiges Leben denen, die durch geduldiges Fortdauern im Tun des Guten Ruhm, Ehre und Unsterblichkeit suchen; aber denen, die selbstsüchtig sind und nicht der Wahrheit gehorchen, sondern der Ungerechtigkeit – Empörung und Zorn, Trübsal und Angst über jede Seele von Mann, der Böses tut, zuerst der Jude und auch der Grieche. Denn es gibt keine Parteilichkeit mit Gott.“ Römer 2:7-9, 11 (Anmerkung: Juden und Griechen (Nationen) decken alle Gläubigen ab – siehe Verse 1-6 desselben Kapitels)

 

AUS DIESEM GRUND sagten die Apostel des Messias: „Ihn predigen wir, warnen jeden Menschen und lehren jeden Menschen in aller Weisheit, damit wir jeden Menschen in Jeschua, dem Messias, vollkommen darstellen können.“ Kolosser 1:28 „um euch heilig und untadelig darzustellen und über Schmach in seinen Augen“ Kolosser 1:22 „Damit ihr aufrichtig seid und ohne Anstoß bis zum Tag des Messias, erfüllt von den Früchten der Gerechtigkeit“ Philipper 1:10-11

"Wer wird dich bis zum Ende stärken, damit du am Tag unseres Herrn Yeshua, des Messias, untadelig sein kannst." 1 Korinther 1: 8

Yeshua sagte: „Und dieser Diener, der den Willen seines Herrn kannte und sich nicht vorbereitete oder nach seinem Willen handelte, wird mit vielen Schlägen geschlagen werden. Aber derjenige, der es nicht wusste und dennoch Dinge begangen hat, die Schläge verdienen, wird mit wenigen Schlägen geschlagen werden . Wem viel gegeben ist, dem wird viel abverlangt, und wem viel anvertraut ist, von dem werden sie umso mehr verlangen.“ Lukas 12:47-48 Das Maß der Rechenschaftspflicht wird dem Maß der Kenntnis des Willens unseres Vaters entsprechen, ebenso wie das Maß der Disziplinarstrafe. Dies deutet darauf hin, dass Yeshua hier von einer korrigierenden Bestrafung für diejenigen spricht, die „wenige Streifen“ erhalten. Jeschua sagt jedoch, dass Er für diejenigen, die ein ungerechtes Leben führen, „in zwei Teile geteilt wird und ihm seinen Teil mit den Ungläubigen zuteilt“ (Lukas 12:45-4).

In Matthäus 24:51 wird Jeschua zitiert, wie er es auf Heuchler anwendet, und dass es eine angemessene Strafe für jemanden ist, der ein Doppelleben geführt hat, in zwei Teile geteilt zu werden. „Es wird Heulen und Heulen und Zähneknirschen sein“ – große Reue ist die Folge dessen, der so bestraft wird. Es ist offensichtlich, dass alle, die das Leben nicht leben, ihr Erbe im Reich Gottes verlieren zusammen mit den Heuchlern und erleiden das gleiche Gericht wie die Ungläubigen. Damit stimmt der Rest der Schrift überein.  

„Aber Hurerei und alle Unreinheit der Habgier soll man unter euch nicht einmal nennen, wie es den Heiligen gebührt; weder Unsauberkeit noch törichtes Reden noch grober Scherz, die sich nicht ziemen, sondern Danksagung. Dafür wisst ihr, dass kein Unzüchtiger, kein Unreiner, kein Habgier, der ein Götzendiener ist, ein Erbe im Reich des Messias und Gottes hat.Lass dich von niemandem mit leeren Worten täuschen, denn wegen dieser Dinge kommt der Zorn Gottes über die Söhne des Ungehorsams. Seid daher nicht Teilhaber an ihnen.“ Epheser 5: 3- 7

„Nun werden die Werke des Fleisches sichtbar, nämlich Ehebruch, Unzucht (außereheliche sexuelle Beziehungen), Unreinheit (moralische Unreinheit), Unzucht (Lustsucht, Ausschweifung, Ausschweifung), Götzendienst (Anbetung von Dingen oder Menschen (Weihnachten und Ostern) - Identitäten und Ideologien), Zauberei (jede Beteiligung an okkulten, psychischen oder Hexereipraktiken), Hass, Streitereien, Eifersucht, Wutausbrüche, selbstsüchtige Ambitionen, Meinungsverschiedenheiten (Spalten), Ketzereien (Doktrin, die den Grundprinzipien widerspricht), Neid (Begehren) , Morde, Trunkenheit, Ausschweifungen und dergleichen; davon sage ich Ihnen im Voraus, so wie ich Ihnen in vergangenen Zeiten gesagt habe, dass diejenigen, die solche Dinge treiben, das Reich Gottes nicht ererben werden. Galater 5:19-21

„Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht erben werden? Lasst euch nicht täuschen.“ (Lit. ‚verführt‘) Weder Unzüchtige, noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Homosexuelle (sexuelle Missbraucher), noch Sodomiten, noch Diebe , noch Habsüchtige, Trunkenbolde, Lästerer, Erpresser werden das Reich Gottes ererben." 1 Korinther 6: 9-10

„Denn es ist unmöglich für diejenigen, die einmal erleuchtet waren und die himmlische Gabe (Erlösung) geschmeckt haben und Teilhaber des Roach HaKodesh (Heiligen Geistes) geworden sind und das gute Wort von Yehovah und die Mächte der kommenden Welt geschmeckt haben , wenn sie abfallen, um sie wieder zur Buße zu erneuern, da sie den Sohn Jehovas (Messias) erneut für sich selbst kreuzigen und Ihn offen beschämen.“ Hebräer 6: 4-6

 

Die Warnungen sollen uns warnen und uns davor bewahren, von den Täuschungen des Feindes überwältigt zu werden. "Aber Geliebte, wir vertrauen auf bessere Dinge in Bezug auf dich, ja Dinge, die die Erlösung betreffen, obwohl wir so sprechen." Hebräer 6:9

Das Gericht über alle Sünde ist gewiss: „Aber lasst uns, die wir des Tages sind, nüchtern sein und den Brustpanzer des Glaubens und der Liebe aufsetzen und die Hoffnung auf Erlösung als Helm. Denn Gott hat uns nicht zum Zorn bestimmt, sondern zum Erlangen der Errettung durch unseren Herrn Yeshua, den Messias." 1 Thessalonicher 5: 8, 9

 

 

„Deshalb sind uns außerordentlich große und kostbare Verheißungen gegeben worden, damit ihr durch diese Teilhaber der göttlichen Natur werdet, nachdem ihr der Verdorbenheit entronnen seid, die in der Welt durch Begierde herrscht.“ 2 Petrus 1: 4 "Seid fleißig, in ihm gefunden zu werden in Frieden, ohne Makel und ohne Tadel." 2 Petrus 3:14 

bottom of page